Termine

« August 2014 »
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Aktive Forenbeiträge

Ergebnis der Volksbefragung am 20. Jänner 2013

Bei der Volksbefragung am 20. Jänner 2013 wurden folgende Stimmzettel abgegeben:

WIR HABEN ENTSCHIEDEN!

Die Zukunft der Gemeinde Nitscha

- Chancen - Ausblicke - Risiken - Einschätzungen

 

Im Rahmen eines Pressegesprächs haben wir - Bgm. Philippine Hierzer (LABUCH), Bgm. Reinhard Hofer (LASSNITZTHAL), Bgm. Christoph Stark (GLEISDORF), Bgm. Rosemarie Taferl (UNGERDORF) u. Bgm. Peter Schiefer (NITSCHA) über die neue Konstellation nach dem 1.1.2015 im Rahmen der Steiermärkischen Gemeindestrukturreform informiert.

WIRD AUS ACHT EINS? - BürgerInnen-Informationsveranstaltung am 21. November 2012

Mehr als 450 Bewohner haben am 21. November 2012 an der Informationsveranstaltung "WIRD AUS ACHT EINS?" teilgenommen und sich selbst ein Bild von der Zukunft der Kleinregion Gleisdorf machen können. Der Moderator Bernhard Possert führte durch den Abend und war für den geordneten Ablauf verantwortlich.  Den Eröffnungsstatements der BürgermeisterInnen Schmierdorfer (Albersdorf/Prebuch), Christoph Stark (Gleisdorf), Ing.

WIRD AUS ACHT EINS

Naturtourwanderweg "Rund um den Hohenberg" wiederbelebt

Auf Initiative von Ausschussvorsitzenden Bertram Riegler ( Kultur und Tourismus) und mit Unterstützung des Gemeindevorstandes wurde der Naturtourwanderweg „ Rund um den Hohenberg“ wiederbelebt. Um die wichtigsten Arbeiten durchzuführen trafen sich am Samstag dem 20. Oktober nebst Bertram Riegler noch Charly Höfler, Thomas Reiter, Günter Strohmayer und Meck Koch. Dabei wurde die Übersichtstafel und die erste Station“ Das rahmenbedingte Landschaftsbild“ am neuen Parkplatz beim Gemeindezentrum neu aufgebaut. Ebenfalls wieder neu errichtet wurde die Station „ Blinde Karawane“ am Hohenberg. Die Station „ Schritte nach Vorschrift“ im Wald am Hohenberg wurde wieder Instand gesetzt. 2 weitere Stationen wurden vorerst abgebaut. Die Streckenführung hat sich leicht geändert – sie folgt jetzt vom Hof Lorenz Spielhofer der Gemeindestraße bis zur Kirchwegkreuzung. Die Markierung und Beschilderung wurde ergänzt und geändert. Weiters wird hier in Kürze ein neuer Detailplan der Strecke zur Verfügung stehen.

  

Gemeindestrukturreform - 1. Gespräch mit dem Land Steiermark

In der ersten Runde der Gemeindestrukturreform-Gespräche in der BH WEIZ wurden den BürgermeisterInnen, Vizebürgermeistern bzw. GemeindekassierInnen der Gemeinden Albersdorf-Prebuch, Gleisdorf, Hofstätten an der Raab, Labuch, Laßnitzthal, Ludersdorf-Wilfersdorf, Nitscha u. Ungerdorf (jeweils 2 VertreterInnen - in unserem Fall Bgm. Schiefer und Vbgm. DI Dr. Höfler) die Vorstellungen des Landes Steiermark präsentiert:

Das Land schlägt vor, dass sich die Gemeinden Gemeinden Albersdorf-Prebuch, Gleisdorf, Hofstätten an der Raab, Labuch, Laßnitzthal, Ludersdorf-Wilfersdorf, Nitscha u.

Technische Voraussetzung für Anbringen und Erledigungen an die Gemeinde

Für den Bereich der Gemeinde Nitscha werden allgemeingültige technische Voraussetzungen für Anbringen und Erledigungen wie folgt festgelegt:

Anbringen an die Gemeinde Nitscha können rechtswirksam per E-Mail an gde@nitscha.steiermark.at eingebracht werden.

Für die Übermittlung von Anträgen per E-Mail sowie für Beilagen werden die Verwendung untenstehnder Formate bestimmt.

 

Format
Erstellbar / lesbar mit
Dateierweiterung
Portable Document Format Acrobat Writer, diverse Freeware-Programme *.PDF
Word Word for Windows, Open Office *.DOC/DOCX
GIF Scannersoftware, diverse Fotoprogramme, usw. *.GIF
JPG Scannersoftware, diverse Fotoprogramme, usw. *.JPG, *.JPEG
TIFF Scannersoftware, diverse Fotoprogramme, usw. *.TIFF, *.TIF

 

Weiter Formate können nur nach vorhergehender Rücksprache eingesetzt werden.

Eine E-Mail darf die Dateigröße von 5 MB nicht überschreiten. ZIP kann als Komprimierungsformat verwendet werden. 

Inhalt abgleichen